Gimpelzucht 2016

05.03.2016 - hudernde Henne - Natur sp. Weiß


05.03.2016 - 3 von 5 JV - 26 Tage alt

Bild oben - lks. der braune JV, rechts 2 natur JV

05.03.2016 - hier sieht man die brütende Henne (2.Brut)


21.02.2016 - 13 Tage  alt

Zu diesen beiden Braunvögel möchte ich folgendes sagen,

aber zunächst einmal meine Aussagen zu diesen beiden Vögel.

am 08.02.2016 Geburt der Vögel - eindeutig Weiß

am 14.02.2016 - 6 Tage alt - eindeutig Pastell

am 21.02.2016 - 13 Tage alt - eindeutig Braun

zu diesen Daten findet ihr auch weiter unten die entsprchenden Bilder.

Wie konnte das geschehen, mir einem alten Züchter? Vom Zuchtjahr 2015 ausgehend,

also das gleiche Paar hat nur Natur, Weißbunte und Weißgelb gezeugt. Klar,

beide Elterntiere sind Natur sp. Weiß+Gelb!!!

Jetzt im 2. Zuchtjahr stellt sich also heraus, das der 1,0 nicht nur spalt Weiß+Gelb ist,

sondern auch noch zusätzlich spalt in Braun ist. Deshalb auch mein Fehler bei der

Farbbestimmung dieser beiden Vögel!

Jetzt besteht natürlich die Möglichkeit das meine beiden JV nicht nur Braun sondern

Braungelb sind. Vererbungstechnisch durchaus möglich.

 


17.02.2016 - 9 Tage alt

3 Farben, 2 Natur, die beiden links Pastell und 1 Braunpastell


14.02.2016 - Heute 5 JV beringt -

Hier erkennt mann deutlich den Pastellvogel im Vergleich zum Naturvogel

lks. und unten - Pastell - rechts Natur

Pastell - Kann nur eine Henne werden!


13.02.2016 - 5 JV - 5 Tage alt

4 JV (2 helle+ 2 dkl) sind aus der Verpaarung

Natur sp. Gelb+Weiß X Natur sp. Gelb+Weiß

der 5. JV, der sperrende, sehr helle ist aus der Verpaarung

Natur sp. Braunpastellgelb+ Weiß X Braunpastell sp. Gelb+Weiß


08.02.2016 -  weitere Gelege beginnen zu schlüpfen

1 Weißer und 2 dkl. (Gelb?) nord. Gimpel (oben)

14.02.2016 Korrektur - der "Weiße" wird ein Pastellvogel -

ein gutes Beispiel für die Spalterbigkeit des Hahnes, 2015 hat er nur Weißbunt

bzw. Naturvögel gezeugt.  d.h. eine Spalterbigkeit kann wirklich erst sehr

bei vielen Nachzuchten in Erscheinung treten. (siehe Bilder vom 14.02.2016)

Auch ein Beispiel für eine nachlässige Zuchtbuchführung!!!

2 JV - Braunreihe - sehr wahrscheinlich Braunpastell


31.01.2016 - Der 1. JV - Weiß - ist geschlüpft

Am 08.01.2016 begann die erste Henne mit dem Nestbau. Viele werden wohl verwundert sein!

Ich möchte das "wieso schon so früh" hier ein klein wenig erläutern.

Vor dem Jahreswechsel, nach den ersten Nachtfrösten, die Wassertränken sind jetzt des

öfteren in den Außenvolieren eingefroren, hole ich meine Gimpel in den Zuchtraum. Hier habe

ich kein Problem mit eingefroren Tränken usw., also aus reiner Bequemlichtkeit.

Die Gimpel setze ich nach Farben getrennt in meine Innenvolieren. Ich beginne mit der Vitamin-

versorgung. z.b. Vitamin E  und mit der Fütterung des Aufzuchtfutter. Hier lernen alle Tiere, auch

die "Neuen", das Aufzuchtfutter kennen. In der Gemeinschaft ist das Kennenlernen neuer Dinge

für den einzelnen Vogel einfacher.

Danach setze ich die Gimpel sofort paarweise, wie schon vorher geplant (Zuchtplanung),

 in die Zuchtboxen. Das ist insofern wichtig, das die Paare sich so schnell wie möglich

aneinander gewöhnen und keine "Liebesveraarungen" (durch gegenseitiges Rufen) entstehen

können. Nach einiger Eingewöhnung erhöhe ich die Lichtdauer stufenweise auf ca. 14 Stunden,

die Temperatur erhöhe ich auf ca. 18-20 Grad und beginne mit der täglichen Fütterung des

Aufzuchtfutter.

Heute am 17.01.2016 habe ich 2 Hennen beim Nestbau und die 1. Henne bebrütet schon ihr 1.

Gelege. Alle 3 Hennen sind aus dem Zuchtjahr 2015.

 

08.01.2016 - Das 1. Nest -

        

                   Das 1. Gelege untergelegt am 17.01.2016 - am 18.01.2016 wurde

noch das 6. Ei nachgelegt!

 

Nach oben